Zur Jahreswende  Das Jahr neigt


Zur Jahreswende

Das Jahr neigt sich dem Ende,
was hat es uns gebracht?
Mal fröhlich, mal behende,
hat es an uns gedacht.

<<<>>
Die Tage sind verstrichen,
wie am Kalenderblatt.
Zwölf Monate verblichen,
weil`s keine Dreizehn hat.

<<<>>
Im Frühling blüht der Flieder,
im Sommer wächst der Klee.
Der Herbst bläst Stürme nieder,
Winter bringt Eis und Schnee.

<<<>>
So vergehen die Jahre,
schnell wie im Sauseschritt.
Behüte und bewahre,
nimm deine Jugend mit.

© Rosi