Französchische Kartoffelcremesuppen

 

Diese zartschmelzende Kartoffelsuppe, welcher sehr reifer Camembert
ihre sämige Konsistenz verleiht, eignet sich
ausgezeichnet als originelle Vorspeise, kann aber auch ein kleines Essen sein,
zu dem man neben frischem Brot Rohschinken oder Bündnerfleisch serviert.
 
Für 4 - 6 Personen
Zubereiten: 30 Minuten
____________________________
500 g mehlig kochende Kartoffeln,
z.B. christa, Matilda
1 kleine Zwiebel
1 Esslöffel Butter
6 dl Gemüsebouillon
2 1/2 dl Rahm
2 Thymianzweige
1 Messerspitze Safran
abgeriebene Schale von 1/2 Zitrone
Salz
ca. 100 g vollreifer Comembert
1/2 Bund Schnittlauch

1. Die Kartoffeln schälen und würfeln.
2. Die Zwiebel rüsten und fein hacken. In dem Butter hellgelb dünsten. Die Bouillon
dazugiessen und aufkochen. Kartoffelwürfel, Rahm, Thymianzweige und Safran beifügen
und die Suppe unter regelmässigem Umrühren auf kleinem Feuer während 30 Minuten
leise kochen lassen; die Kartoffeln sollen sehr weich sein.
3. Die Suppe im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feinmaschiges Sieb
passieren. Wenn sie zu dick ist, mit etwas Bouillon verdünnen, Die Suppe mit
Zitronenschale und Salz abschmecken.
4. Den Camembert entrinden.
5. Zum Servieren die Kartoffelsuppe in vorgewärmte Teller geben, mit einem
Teelöffel vom Käse je 3 - 4 kleine Klösschen abstechen und in die Suppe
geben. Den Schnittlauch mit einer Schere darüberschneiden.


Sofort Servieren

Weiter>>>