Ostern mit Struppi

Heut zu Ostern, kommt der Hase,
nicht  Struppi der da sitzt im Grase,
das ist der Nachbarin ihr Hund,
der trieb es mit ihr all zu bunt.

Sie legte Eier auf die Wiese,
wollt erfreu`n die kleine Liese.
 Kam doch der Stuppi angesaust,
hat glatt die Eier dort gemaust.

Er rollte sie mit viel Geschick,
ins Huhngelege gleich zurück.
Als der Hahn den Struppi sah
und die bunten Eier da,
krähte er so laut er kann,
und die Hühnerschar kam an.

Sie schauten auf die Eierpracht
und wer die wohl so bunt gemacht ?
Ein schmunzeln ging von Huhn zu Huhn,
denn das hat nichts mit uns zu tun !



Oma Trude holte sie doch ab,
denn die Zeit wurde schon knapp.
Zum Hasen wurden sie gebracht,
sie standen im Streß bis in die Nacht.
Die nahmen sich den Eiern an
bemalten sie ganz bunt sodann.

Dem Struppi hingen beide Ohren,
die Hühner hatten sie nicht verloren?
So rollte er sie kurzerhand,
ganz schnell zurück, wo er sie fand.

Die Liese und der kleine Klaus
liefen schon durchs ganze Haus,
suchten Eier hier und da,
doch keiner nur ein einz`ges sah.

Als sie auf der Wiese standen,
doch ihr Osternest noch fanden,
Klein Struppi saß auch mittendrin
und verstand des Osterns Sinn.

Ostern ohne Osternest,
ist für wahrlich gar kein Fest.
Dank an euch Hühner hier im Land
und auch den Osterhasenverband :-))

© Rosi 02.04.2010